Logo

Informationen zum Latinum

Die Bestimmungen für den Erwerb des Latinums richten sich nach den Vorgaben der Kultusministerkonferenz.

Niveaustufen:

1. Lateinkenntnisse

Dieses Niveau wird am Ende der Spracherwerbsphase (Ende der Jahrgangsstufe 8) bei mindestens Note 4 im Jahreszeugnis erreicht.

2. Gesicherte Lateinkenntnisse (= Kleines Latinum)

Dieses Niveau setzt die Fähigkeit voraus, antike, mittelalterliche und neuzeitliche lateinische Originaltexte (einfacheres Sprachniveau) in Inhalt, Aufbau und Aussage zu erfassen. Dieses Niveau wird nach der Spracherwerbsphase und einem weiteren Lektürejahr am Ende der Jahrgangsstufe 9 bei mindestens Note 4 im Jahreszeugnis erreicht und als Kleines Latinum bestätigt.

3. (Großes) Latinum

Dieses Niveau wird nach der Spracherwerbsphase und zwei weiteren Lektürejahren in Jahrgangsstufe 10 bei mindestens Note 4 im Jahreszeugnis erreicht und in diesem sowie im Abiturzeugnis bestätigt.

Es setzt die Fähigkeit voraus, anspruchsvolle lateinische Originaltexte in Inhalt, Aufbau und Aussage erfassen zu können.

Hinweis:

Schüler, die die Jahrgangsstufe 10 an einer Auslandsschule verbringen wollen, haben am Ende der Jahrgangsstufe 9 die Möglichkeit, das (Große) Latinum durch eine Feststellungsprüfung zu erwerben. Nähere Informationen dazu erteilen die Lateinlehrer. Informationen dazu, welches "Latinum" als Zulassungsvoraussetzung für welches Studienfach gilt, entnehmen Sie bitte FAU Erlangen-Nürnberg - Nachweis von Sprachkenntnissen

Impressum   /   Datenschutzhinweise   /   Nachricht schreiben

© 2015 Wolfgang-Borchert-Gymnasium