Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn
Naturwissenschaftlich-Technologisch und Sprachlich
Sportplatzstraße 2, 90579 Langenzenn
Telefon: 09101 904180 / Fax: 09101 9041821
email: verwaltung@wbg-lgz.de

Geoökologie

Wahlkurs "Geoökologie und Umweltschutz"Wahlkurs „Geoökologie und Umweltschutz“: Viel Arbeit im Teufelsgraben

Nach jahrelangem Bemühen konnte in diesem Schuljahr endlich wieder ein Wahlkurs „Geoökologie und Umweltschutz“ ins Leben gerufen werden. Ziel dieses Kurses sollte es sein, gemeinsam mit dem Naturamt der Stadt Langenzenn eine Sanierung und teilweise Neugestaltung des geoökologischen Waldlehrpfads Teufelsgraben durchzuführen.

Dieser war im Jahre 1994 eröffnet worden und galt damals als zumindest in Bayern einmaliges Unterrichtsprojekt. Über mehrere Jahre hinweg war in einer fächer- und schulartübergreifenden Kooperation zwischen dem Wolfgang-Borchert-Gymnasium und der Hauptschule (heute Mittelschule) Langenzenn dieser Lehrpfad entstanden, der seinen Besuchern die Vielfalt von geologischen, geoökologischen, geographischen und biologischen Zusammenhängen auf kleinstem Raum vor Augen führen sollte. Gleichzeitig sollten auch die Kenntnisse über die Vielfalt der Bäume und Sträucher des Heimatgebiets vertieft werden. Für dieses gemeinsame Projekt waren beide Schulen vom Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen in einer Feierstunde in Ansbach mit einer Urkunde für Verdienste um den Umweltschutz ausgezeichnet worden.

An dem Lehrpfad war die Zeit von über 20 Jahren allerdings mittlerweile nicht spurlos vorbeigegangen. Nachdem die Informationstafeln zur Vegetation bereits vor einigen Jahren durch die Hauptschule erneuert worden waren, konnte nun der Wahlkurs endlich mit der Arbeit beginnen. Auf der Grundlage einer Facharbeit von Franziska Popp wurden die großen Informationstafeln inhaltlich überarbeitet und teilweise neu gestaltet. Die Aufstellung der neuen Schilder wird gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Langenzenn in den nächsten Wochen erfolgen.

Schon bei den ersten Treffen und Begehungen des Wahlkurses mit Frau Ringel (Stadt Langenzenn) und Herrn Filmer (Forstrevier Langenzenn) wurde klar, dass der Lehrpfad noch attraktiver werden sollte. Mittlerweile werden die Einzelheiten eines Wald-Spiel-Platzes geplant auf einem Waldstück, das der Stadt Langenzenn gehört. Es soll die Möglichkeit zu Spielen rund um das Thema Wald geboten werden. Verständlich, dass die Mitglieder des Wahlkurses diesen Themenbereich mit großem Interesse bearbeiten und viele Vorschläge eingebracht haben

Seit Kurzem konnten alle diese Aktivitäten noch deutlich erweitert werden, denn das P-Seminar „Geographische Wandertage“ (Jahrgangsstufe 11) unter der Leitung von Frau Schröter hat beschlossen, die Arbeit am Waldlehrpfad zu ihrem Arbeitsschwerpunkt zu machen. Wir vom Wahlkurs freuen uns aus mehreren Gründen sehr darüber: Nicht nur, dass wir damit eine massive Unterstützung und Erweiterung bekommen haben, sondern dadurch ist unsere Arbeit wieder zu einem jahrgangsstufenübergreifenden Projekt geworden. Außerdem müssen die Hauptarbeiten nicht mehr am Ende dieses Schuljahres beendet sein, sondern sie können auch im nächsten Schuljahr weitergeführt werden. Auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit, liebes P-Seminar!

Volker Huntemann

 

  • 001
  • 002
  • 003
  • 008
  • 013

Log in